Routen de Mallorca

Viele Rennrad und Triathlon Liebhaber starten gerne in Can Picafort. Für Euch gibts hier die beliebtesten Touren mit Start und Ziel in Can Picafort.

Unten findet Ihr den Link zur Hotelsuchmaschine für den Frühling und Can Picafort mit unseren Hotel Empfehlungen. 

„Petra Runde”
C'an Picafort – Muro – Sineu – Petra -- C'an Picafort (ca. 70 km)

Bei dieser Einroll-Runde für Jedermänner geht es mit dem Rennrad von Can Picafort zunächst nach Muro mit seinen prachtvollen Herrenhäusern. Die nächste Station ist Sineu – ein beschaulicher Ort mit einer imposanten Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Jeden Mittwoch findet hier zudem der letzte echte Bauernmark Mallorcas statt. Das verschlafenen Weinstädtchen Petra ist der Wendepunkt dieser Tour. Von dem Geburtsort des Missionars Junipero Serra – dem Gründer von San Francisco und San Diego – geht es dann wieder zurück an die Küste.

„Artà Runde“
Can Picafort – San Llorenç de Cassadar – Artà – Ermita de Betlem - C'an Picafort (ca. 70/90 km)

Vom Start in Can Picafort rollt man zunächst über ein paar Hügel nach Sant Llorenç des Cardassar bevor der Anstieg nach Artà in Angriff genommen wird. Hier erwarten einen nicht nur steile und enge Straßen, sondern auch die Wallfahrtskirche Sant Salvador, die in einer Festung auf dem Gipfel des Ortes thront. Das Cafè Almudaina in Artà ist zudem eine Empfehlung für eine kleine Stärkung, um sich und seinem Rennrad eine Pause zu gönnen. Bevor es wieder nach Can Picafort geht ist die Ermita de Betlem – eine Einsiedlei aus dem frühen 19. Jahrhundert – das letzte Ziel. Erreichbar ist sie über eine schmale Straße, die über das Dach dieser Tour führt, dem Bergpass Puig de sa Font Crutia mit einer Höhe von etwa 380 Metern.

Can Picafort – Búger – Santa Maria – Fornatlux Soller – Deia – Puig Major – Pollença – Can Picafort (167km 2545Hm)

Mit 167 Kilometern und über 2500 Höhenmetern ist diese Tour nichts für Anfänger auf dem Rennrad. Von Cap Picafort geht es durch eine wunderschöne Landschaft über die Hügelkette bei Búger nach Santa Maria de Camí und weiter ins goldene Tal von Sóller am Fuße des Tramutana-Gebirges mit seinen Orangenbäumen und zauberhaften Dörfern. Nun steht ein Abstecher ins wunderschöne Deia auf dem Programm, das sich perfekt für eine Mittagspause eignet. Doch dieser ist nur für konditionsstarke Jedermänner zu empfehlen, denn auf dem Rückweg wartet eine steile Rampe und der Weg ins Hotel ist noch weit. Zudem steht noch der Puig Major im Weg. Zwar passiert man nur die 880 Meter hohe Passstraße des 1445-Meter-Berges, doch die 14,5 Kilometer lange Westrampe hat eine durchschnittliche Steigung von 6 Prozent. Hat man das Dach dieser Tour bezwungen, geht es hinab nach Pollença, bevor man wieder in Richtung Can Picafort steuert.

„Cap Formentor Runde”
C'an Picafort -- Cap Formentor – Pollença – Campanet – Can Picafort (ca. 70/90km 500/800 Hm)

An der Küste entlang führt der Weg über Pollença an den nördlichsten Punkt der Insel: dem Cap Formentor. An diesem „Treffpunkt der Winde“ – wie ihn die Mallorquiner nennen – lohnt es sich vom Rennrad zu steigen, und die bizarren Formen der Felsen und den Leuchtturm zu bewundern. Von hier aus geht es dann wieder nach Süden bis nach Campanet – einem kleinen Ort in ländlicher Gegend, hinter dem das Tramuntana-Gebirge emporsteigt. Doch dieses wird bei dieser Tour nicht mehr angesteuert. Stattdessen geht es zurück an die Küste, wo Can Picafort mit seinen vielen auf Rennfahrer spezialisierten Hotels auf die müden Beine wartet.

Das richtige Radfahrer Hotel kannst Du gleich hier über diesen Link bei der Mallorca Hotel Online Booking Engine finden. Wir freuen uns über die Buchung! Bei Fragen zu den richtigen Hotels einfach +49 30 86201314 anrufen. Wir fahren seit 20 Jahren nach Mallorca und kennen und wirklich aus.

Die Top Spots könnt Ihr gleich pauschal hier buchen:

Ganz eindeutig haben sich in der letzten Zeit Alcudia, Playa Muro und Can Picafort als Hot Spots der Rennrad Fahrer heraus kristallisiert. 

Can Picafort, wunderschöner Strand, perfekter Ausgangspunkt! Hotel Can Picafort buchen

Playa Muro, das Zentrum des Radsports im Frühling. Hotel Suchmaschine Playa Muro

Puerto Alcudia, beliebte Hafenstadt mit Promenade und Abendprogramm Hotelsuchmaschine Alcudia

Für Fragen dazu stehen wir Euch gerne zur Verfügung. Gerne vermitteln wir Euch auch das richtige Rennrad. Übrigens nehmen die großen Reiseveranstalter wie Neckermann, TUI oder FTI problemlos Euer Rennrad mit. Das bucht man dann der Reisebuchung zu.

 

Letzte Änderung am Montag, 16 Januar 2017 10:31
Klaus Kropp

Radsportler, Triathlet, Webmaster. 2009 habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht, und organisiere seit 7 Jahren Radsport an den schönsten Radsport Destinationen Europas. Vor her war ich zwar auch schon mit dem Fahrrad unterwegs, meistens steckte der Kopf jedoch in einem Computer oder in der der Programmierung.

Seit dem fahre ich jedes Jahr ein wenig mehr, und ich kann Euch sagen, es gibt auch mit 60 noch Luft nach oben. Hat mein Trainer gesagt. Es stimmt. Neben dem Radfahren wandere ich gerne auch große Distanzen, und tobe mich bei Etappenwanderungen wie dem lykischen Weg, dem karischen Weg oder in der Emilia Romagna auf den Höhen des Apennin aus.

In 2017 geht es im Frühling in die Emilia Romagna zum Gran Fondo Via del Sale. Gleich darauf folgt die FahrradheldenTour 2017. Später fahr ich dann mal die Rheinhöhenwege mit dem MTB , den Arbermarathon, Hügelmarathon.

Privat engagiere ich mich für den ADFC Berlin, Webmaster des Berliner Radsport Verbands, Road Manager der FahrradheldenTour2017 und unterstütze den Volksentscheid Fahrrad.

Webseite: pinotouren.de/kontakt
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Fitness, Freizeit, Urlaub

..

Kontakt

  • home PinoTouren Klaus Kropp
  • phone +49 30 862 01314 (10:00 - 19:30)
  • phone Kontakt
  • map Sigmaringerstr. 26, 10713 Berlin Wilmersdorf

Follow Us