German Cycling Cup 2016

German Cycling Cup
Der German Cycling Cup (GCC) ist DER Top-Radrennwettbewerb für Hobbysportler in Deutschland. Organisiert wird diese erstklassige Rennserie als Jedermannrennen vom Verband Deutscher Radrennveranstalter (VDR). Am GCC sind ausschließlich Freizeitradler willkommen, Lizenzinhaber der Leistungsklassen A und B des BDR sowie Mitglieder einer UCI Sportgruppe sind vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Alle Rennen des German Cycling Cup sind als Jedermannrennen ausgelegt, was bedeutet, dass Männer, Frauen und Jugendliche unabhängig von einer Mitgliedschaft in einem Radsport Verein teilnehmen können. Das Mindestalter für die Teilnahme wird je nach Schwierigkeitsgrad der Strecke von den lokalen Veranstaltern festgelegt.

Die Anmeldung zu den einzelnen Wettbewerben des GCC 2016 erfolgt online. Der Sieger und die Siegerin des jeweiligen Rennens werden direkt danach bekannt gegeben und der bzw. die Gesamtführende erhält das Führungstrikot. Die beiden Gesamtsieger unter Männern und Frauen werden nach der gesamten Rennserie in der groß angelegten Gesamtsiegerehrung gekürt und unter allen teilnehmenden Radsportlern werden „Dabei sein ist alles“-Preise verlost.

Insgesamt zehn Radrennen werden im Zuge des German Cycling Cups ausgetragen, deren Ergebnisse am Ende der Rennsaison in die Gesamtwertung einfließen. Hier finden Sie eine Übersicht über alle Veranstaltungsorte und Termine des German Cycling Cups 2016.

Tour d’Energie - 24. April 2016 in Göttingen

Los geht der German Cycling Cup 2016 am 24. April mit der Tour d’Energie in Göttingen, welche mittlerweile zum 12. Mal stattfindet. Das erste Streckenprofil verrät schon die radsportliche Härte des GCC, denn die Tour d’Energie ist alles andere als einfach. Die beiden Streckenlängen, die zur Auswahl stehen, betragen 45 oder 100 Kilometer und führen durch Göttingen selbst und die herrliche Landschaft seines Umlands. Am Rand der Strecke bejubeln die rund 10.000 Zuschauer zahlreiche Anstiege und Abfahrten der Sportler, die gleich testen, ob die Kondition und Bereitschaft zum Risiko über den Winter nachgelassen hat.

SKODA Velotour - 1. Mai 2016 in Frankfurt / Eschborn

Nach der Tour d’Energie in Göttingen geht es zur Skoda Velotour nach Frankfurt / Eschborn. Passend zum Tag der Arbeit am 1. Mai verlangt die 200 Kilometer lange Radsport-Strecke nicht nur Nachwuchs-Radlern, sondern auch eingefleischten Profis einiges ab. Die faszinierende Strecke durch die eindrucksvollen Wolkenkratzer der Finanzmetropole, die zur Gänze abgesperrt von tausenden Zuschauern bejubelt wird. Sowohl im Publikum als auch auf der Strecke herrscht Internationalität in großem Ausmaß - letztes Jahr nahmen 22 Nationen an der SKODA Velotur teil.

Schleizer Dreieck Jedermann - 5. Juni 2016 in Schleiz

Als älteste natürliche Rennstrecke von Deutschland zählt das dritte Rennen des Radrenn-Wettbewerbs zu den besonderen Highlights des German Cycling Cups. Am 5. Juni 2016 fällt in Schleiz bereits zum siebten Mal der Startschuss für das Rennrad Event Schleizer Dreieck Jedermann. Dieser Kurs hält für die Rennradler einige Besonderheiten bereit. So ist es eher ungewöhnlich, dass die Streckenführung von Schleiz gegen den Uhrzeigersinn verläuft. 42 Kilometer, also die Distanz eines Marathons, gilt es pro Runde auf einer gänzlich auch für den normalen Verkehr benutzten Straße zu bestreiten. Je nach Ambition wird der Kurs ein-, zwei- oder dreimal umrundet. Dabei rasen die Teilnehmer nicht nur durch die Innenstadt und das Gewerbegebiet von Schleiz, sondern auch in dessen Umgebung, wo die abwechslungsreiche Landschaft von Thüringen eine herrliche Kulisse für das Schleizer Dreieck Rennen darstellt.

SKODA Velodom Rund um Köln - 12. Juni 2016

Auch die Karnevals-Hochburg Köln möchte sich nicht lumpen lassen und stellt ihre eindrucksvolle Architektur von historisch bis modern als Schauplatz des German Cycling Cup zur Verfügung – im Jahr 2016 ist hierfür der 12. Juni geplant. Bereits seit über 100 Jahren gilt die Stadt mit dem Radrennen „Rund um Köln“ als eines von Deutschlands Zentren für großen Radsport. Diesem Vermächtnis zollt der GCC mit dem „SKODA Velodom“ als eine der größten deutschen Radsportveranstaltungen gebührenden Respekt. Auf zwei Kursen, die 70 und 125 Kilometer lang sind, bestreiten sowohl Profisportler als auch ambitionierte Freizeitfahrer auf dem Rennrad den ehemaligen Rheinland-Radklassiker. Das Ziel liegt – attraktiv wie kaum ein anderes – am Rheinauhafen mit direktem Blick auf den monumentalen Kölner Dom.

Sparkassen Neuseen Classics - 19. Juni 2016 in Leipzig

Aus gleich drei verschiedenen Distanzen gilt es beim nächsten Rennen des German Cycling Cups zu wählen. Bei den Sparkassen Neuseen Classics am 19. Juni werden Rennstrecken mit 40 km, 60 km, oder 120 km eingerichtet. An die 10.000 Zuschauer tragen zur unglaublichen Atmosphäre entlang der Rennstrecke bei und machen die Sparkassen Neuseen Classics zum größten Radsport Event von Sachsen. Nachdem auf dem Areal der Alten Messe von Leipzig der Startschuss gefallen ist, treten die Rennradler entlang der idyllischen Seenlandschaft des Leipziger Neuseenlands in die Pedale. Kurz vor der Ziellinie beim ehemaligen Völkerschlachtdenkmal mobilisieren die Radsportler noch einmal ihre letzten Kräfte, um aus dem Windschatten heraus den finalen Angriff zu starten.

Circuit Cycling-Hockenheim - 25. Juni 2016 in Hockenheim

Wer den Rausch der Geschwindigkeit liebt, freut sich bereits das ganze Jahr auf den Circuit Cycling am Hockenheimring. Am 25. Juni 2016 ist es wieder soweit und der German Cycling Cup geht in sein schnellstes und adrenalinreichstes Rennen. Direkt am weltberühmten Hockenheim Ring, wo auch Formel 1 Boliden um einen Platz auf dem Podest kämpfen, wird beim Circuit Cycling auch jedes Rennrad zu Höchstgeschwindigkeiten angestachelt. Die Streckenführung ähnelt dabei sehr dem aus dem Fernsehen bekannten Kurs, inkludiert also alle berühmten Kurven, wie Parabolika, Spitzkehre und Sachskurve. Auch die beiden Querverbindungen werden befahren, womit die Länge einer Runde auf eine Strecke von 6 Kilometern anwächst. Dank der Straßenbreite von 18 Metern können alle Kehren mit voller Geschwindigkeit durchfahren werden. Einem unvergesslichen Rennerlebnis steht am Hockenheim Ring also nichts im Wege.

Rad am Ring, Nürburgring - 30. Juli 2016

Nach dem Circuit Cycling Hockenheim geht es mit dem Radsportereignis „Rad am Ring“ gleich von einer deutschen Formel 1 Strecke zu nächsten, denn am 30. Juli 2016 machen die Jedermann-Rennradler des German Cycling Cup am Nürburgring Halt. Die Rennstrecke zu Füßen der Nürburg lockt mit Rennradsport vom Feinsten in einer malerischen Umgebung aus idyllischem Grün. Doch schon bald merken die Teilnehmer, dass sie hier keineswegs auf Urlaub sind oder die Landschaft genießen können, denn der GCC Bewerb Rad am Ring verlangt den Sportlern einiges ab. Auf 25 Kilometern Länge sind 72 Kurven und 500 Höhenmeter zu bewältigen. Erst nach dem Passieren der Ziellinie, wenn die Athleten wieder zu Atem gekommen sind, klärt sich ihr Blick, um zusätzlich zum Jubel der Zuschauer im Zieleinlauf auch die wunderschöne Umgebung zu genießen.

SKODA Velorace - 14. August 2016 in Dresden


Willkommen in der wunderbaren Kulturstadt Dresden, heißt es beim Skoda Velorace, dem achten Wettbewerb des German Cycling Cup in Deutschland. 2016 ist der beeindruckendste Stadtkurs des Turniers am 14. August an der Reihe. Das Skoda Velorace ist das größte Sportevent der Stadt und auch eines der größten in ganz Sachsen. Die attraktive Streckenführung durch die Dresdner Innenstadt ist ebenso anspruchsvoll wie reizvoll, zum Sightseeing bleibt aber auch hier keine Zeit. Schade, denn Dresdens berühmteste Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Semperoper oder die zahlreichen Schlösschen, Villen und Paläste an der Elbe, wären schon einen Zwischenstopp wert. Doch natürlich geht es beim GCC um den Sieg und die faszinierende Stadt kann bei den anschließenden Feierlichkeiten am Theaterplatz noch ausgiebig genossen werden.

Rothaus RiderMan - 23.-25. September 2016 in Bad Dürrheim


Zum 17. Mal findet der Rothaus RiderMan in Bad Dürrheim bereits statt, und zwar von 23. bis 25. September 2016. Damit zählt der Bewerb zu den ältesten Jedermannrennen in ganz Deutschland. Als einziges Etappenrennen des German Cycling Cup ist der Rothaus RiderMan eine Besonderheit für sich. Breitensportler können hier am eigenen Leib erfahren, wie sich eine Teilnahme an der weltberühmten Tour de France anfühlen würde. Auf zwei Straßenrennen durch den idyllischen Schwarzwald und beim professionellen Zeitfahren werden die Rennradler an allen drei Renntagen bis aufs Letzte gefordert. Der sportlich-ausgelassenen Atmosphäre, die zu dieser Zeit in Bad Dürrheim herrscht, kann sich jeder noch so hartgesottene Profi unmöglich entziehen.

Sparkassen Münsterland Giro-Münster - 3. Oktober 2016


Last but not least: Der Sparkassen Münsterland Giro Münster am 3. Oktober bildet das spektakuläre Schlusslicht des German Cycling Cups 2016. Auf den traumhaften Rennrad-Straßen wird für jeden gnadenlos sichtbar, welche Teilnehmer auch beim letzten Bewerb noch Kraft in den Oberschenkeln haben und die herausfordernden Steigungen und rasanten Abfahrten mit Bravour meistern können. Die ambitioniertesten Radsportler wählen die 140 Kilometer Strecke, als Alternative stehen 110 und 70 Kilometer zur Verfügung. Am Ende der Saison stellt sich dann für jeden Neuling heraus, ob er nun süchtig nach dem Wettkampf ist, oder schwört, sich diese Strapazen nie wieder anzutun.
Letzte Änderung am Mittwoch, 19 April 2017 07:25
Klaus Kropp

Radsportler, Triathlet, Webmaster. 2009 habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht, und organisiere seit 7 Jahren Radsport an den schönsten Radsport Destinationen Europas. Vor her war ich zwar auch schon mit dem Fahrrad unterwegs, meistens steckte der Kopf jedoch in einem Computer oder in der der Programmierung.

Seit dem fahre ich jedes Jahr ein wenig mehr, und ich kann Euch sagen, es gibt auch mit 60 noch Luft nach oben. Hat mein Trainer gesagt. Es stimmt. Neben dem Radfahren wandere ich gerne auch große Distanzen, und tobe mich bei Etappenwanderungen wie dem lykischen Weg, dem karischen Weg oder in der Emilia Romagna auf den Höhen des Apennin aus.

In 2017 geht es im Frühling in die Emilia Romagna zum Gran Fondo Via del Sale. Gleich darauf folgt die FahrradheldenTour 2017. Später fahr ich dann mal die Rheinhöhenwege mit dem MTB , den Arbermarathon, Hügelmarathon.

Privat engagiere ich mich für den ADFC Berlin, Webmaster des Berliner Radsport Verbands, Road Manager der FahrradheldenTour2017 und unterstütze den Volksentscheid Fahrrad.

Webseite: pinotouren.de/kontakt
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Fitness, Freizeit, Urlaub

  • Berlin Velothon 2017
    Berlin Velothon 2017 Der Velothon in Berlin gilt seit 2008 jedes Jahr als eines der großen Highlights des deutschen Radsports. Einst…
    18/03/2016 - 10:36 Read more >>
  • Datenschutz
    DATENSCHUTZERKLÄRUNG Wir informieren darüber, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung von Ihnen übermittelten Daten mit Hilfe einer EDV-Anlage…
    23/02/2017 - 07:46
  • Faenza Trüffel & Öl Tour
    Faenza Trüffel & Öl Tour Mit Start in Faenza geht diese Tour über die Kunst- und Thermalstädte Castrocaro, Brisighella mit dem ersten Anstieg…
    07/03/2017 - 15:50 Read more >>

..

Kontakt

  • home PinoTouren Klaus Kropp
  • phone +49 30 862 01314 (10:00 - 19:30)
  • phone Kontakt
  • map Sigmaringerstr. 26, 10713 Berlin Wilmersdorf

Follow Us